home
about our products
about us
shop online
improve your skin
myths vs facts
faq
newsletter
contact us
   
 


Die Haut erhält die meisten Nährstoffe aus dem Inneren des Körpers.  Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist deshalb essentiell, um die Haut mit der Energie zu versorgen, die die konstante Erneuerung von Zellen antreibt und die wiederum die Elastizität und die Form der Haut erhält.  Oft finden sich Hautnährstoffe vor allem in Lebensmittel, die viele Antioxidantien enthalten.
Eine ausgewogene Ernährung hilft dem Körper zudem, seinen inneren Reinigungsprozess zu erhalten.   Empfohlen wird eine Ernährung, die folgende Komponenten enthält:

  • Viel frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte und Getreideprodukte
  • Eine reduzierte Aufnahme von tierischen Proteinen und Fetten
  • Die Vermeidung von industriell bearbeiteten Lebensmitteln und Fast Food
  • Eine reduzierte Aufnahme von Zucker und Salz
  • Eine reduzierte Aufnahme von Kaffee, Alkohol, Tabak
  • Das ausreichende Trinken von Mineralwasser (acht bis zehn Gläser täglich)


Wasser ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers.  Deshalb ist es wichtig, pro Tag genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.  Tägliches trinken von qualitativ hochwertigem Wasser hilft der Haut, ihren Feuchtigkeitsspiegel von Innen her auszugleichen.  Genug Flüssigkeit ist außerdem wichtig, um das natürliche Reinigungssystem und das Abwehrkräftesystem des Körpers zu unterstützen.
Abhängig von der Umgebung, in der man sich befindet, wird empfohlen, pro Tag acht bis zehn Gläser Mineralwasser zu trinken.  Dieses Wasser sollte möglichst kein Natrium enthalten.


Tägliche Bewegung wirkt sich positiv auf die Blutzirkulation aus, die Sauerstoff und Nährstoffe in die äußere Schicht der  Haut transportiert.  Dieses stimuliert wiederum die Kollagen Produktion, die die Festigkeit der Haut stärkt und somit die Elastizität der Haut verbessert.  Haut die gut durchblutet ist, hat eine gesunde Farbe und sieht frischer aus.


Der Lichtschutzfaktor (LSF) gibt Auskunft darüber, wie lange die Haut der Sonne ausgesetzt werden darf, bevor sie einen Sonnenbrand entwickelt. Zum Beispiel ist die Haut bei der Verwendung eines Produktes mit dem Lichtschutzfaktor 6 in der Sonne sechs Mal länger geschützt als ohne Sonnencreme.
Es ist wichtig, zu wissen, dass ein höherer Lichtschutzfaktor, wie zum Beispiel 15 oder 30, keinen besseren Schutz bietet, sondern nur die Zeit verlängert, die man in der Sonne bleiben darf.  Um diesen höheren Schutzfaktor zu gewährleisten, werden mehr Zusatzstoffe benötigt, die aber wiederum die Haut irritieren können.  Die bessere Alternative ist, seine Sonnenbäder pro Jahr zu reduzieren und bei Sonneneinstrahlung ein Produkt mit einem niedrigeren Schutzfaktor zu verwenden und diesen alle zwei Stunden zu erneuern.


Viele Menschen haben die Gewohnheit, sich nur um die Gesichtspflege zu kümmern und den übrigen Körper zu vernachlässigen.  Oft werden mit höchster Sorgfalt viele verschiedene Produkte für die Gesichtspflege angeschafft, aber die Pflege des übrigen Körpers bleibt aber meist auf der Strecke.
Es ist weit verbreitet, den Körper mit austrocknenden, basischen Seifen zu pflegen.  Auch um die Feuchtigkeitspflege nach dem Baden oder Duschen wird sich oft nicht gekümmert.  Das Resultat ist eine Körperhaut, die früh altert und unattraktiv aussieht.  Es gibt aber eine bessere und einfachere Lösung.  Sorgfältige und richtige Pflege für den Körper ist genauso wichtig wie die Pflege für das Gesicht.
Es versteht sich von selbst, dass der Körper normalerweise den Umwelteinflüssen nicht in dem  Umfang ausgesetzt ist, wie es das Gesicht ist.  Nichts desto trotz sollte man, um den Körper attraktiv und jung zu halten, eine einfache Prozedur wählen (ähnlich der Gesichtspflege) mit einem milden, leichten Reinigungsprodukt, welches die natürlichen Öle des Körpers nicht aggressiv weg wäscht.  Danach ist der Gebrauch einer leichten, die Feuchtigkeit bewahrenden, Lotion zu empfehlen.


Es gibt keine festgelegten Gesetze darüber, wie „natürliche Hautprodukte“ zu definieren sind.  Außerdem fehlen Richtlinien, die genau festlegen, woraus diese sogenannten „natürlichen Produkte“ bestehen dürfen.  Geworben wird für solche Produkte oft mit den Labels „natürlich,“ „biologisch,“ und „organisch.“  Meistens ist dieses aber nicht mehr als eine Taktik des Marketings, dass die Verbraucher in die Irre leitet.  Außerdem kann es passieren, dass die Haut allergisch reagiert auf natürliche Substanzen.  Dieses resultiert oft aus den Inhaltsstoffen, die in natürlichen Produkten vorkommen.
Es ist wichtig, dass der Verbraucher sich klar macht, dass die Haut nicht nur versorgt werden kann über die von außen aufgetragenen Produkte.  Wirksamer als das Auftragen von Pflegeprodukten,  ist die Einhaltung einer ausgewogenen Ernährung, wie wir sie an anderer Stelle schon erwähnt haben.  Eine gesunde, ausgewogene Ernährung versorgt den Körper mit  Nährstoffen die vom Blut verarbeitet und dann zu den Hautzellen transportiert werden.


Die Bedürfnisse der Haut verändern sich je nach Jahreszeit.  Im Winter ist die Haut meistens kalten Temperaturen und trockener Heizungsluft im Haus ausgesetzt.  Deshalb braucht die Haut sehr sorgfältige Pflege.  Hierfür bietet sich eine  hochwertige Reinigungslotion an, die ergänzt wird von einer Feuchtigkeitslotion oder Creme.  Falls die Haut  einer geringen Luftfeuchtigkeit  und/ oder  einer hohen Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, wird empfohlen, eine feuchtigkeitsspeichernde Creme mit Lichtschutzfaktor zu benutzten und gleichzeitig auf eine ausreichende Wasserversorgung des Körpers zu achten.  Wir transpirieren mehr im Sommer, deshalb muss größere Sorgfalt auf die Reinigung der Haut gelegt werden.  Danach wird eine leichte, schützende Emulsion empfohlen anstatt einer Creme.


Das Reisen durch verschiedene Klimazonen kann negative Auswirkungen auf die Haut im Gesicht haben.  Bei Flugreisen zum Beispiel kann es zu einem rapiden Wechsel der Klimazonen kommen und die Gefahr der Austrocknung der Haut ist somit vergrößert.  Deshalb ist es wichtig ein feuchtigkeitspflegendes Produkt großzügig auf das Gesicht und den Körper aufzutragen.  Vorbeugend sollte man außerdem vor dem Flug duschen anstatt zu baden.  
Während Langstreckenflügen ist es zu empfehlen, das Gesicht alle vier Stunden zu reinigen mit einer qualitativ hochwertigen, parfumfreien Lotion, die auf Wasserbasis funktioniert und danach eine feuchtigkeitspflegende Creme großzügig aufzutragen.
Ratsam ist es außerdem, viel Wasser zu sich zu nehmen - ein Glas pro Stunde - und auf koffeinhaltige Getränke zu verzichten.


In Gebieten mit niedriger Luftfeuchtigkeit und viel Sonne, wie zum Beispiel Palm Springs, Kalifornien in den USA oder Zermatt in der Schweiz, bedeutet sorgfältige Pflege, dass die Haut morgens und abends gereinigt wird, mit einem qualitativ hochwertigem Produkt.  Dieses sollte einen niedrigen, ausbalancierten PH-Wert haben, um das Austrocknen der Haut nicht zu beschleunigen, wie es die meisten Seifenprodukte tun.
Es sollte die Poren nicht verschließen  und wasserlöslich sein, um so die Anwendung von Tonern und Adstringenten überflüssig zu machen.  Außerdem sollten dem Produkt  keine Parfume,  Duftstoffe oder Farbstoffe hinzugesetzt sein, um das Risiko eine allergischen Reaktionen zu minimieren.
Zu empfehlen ist es morgens und abends, ein feuchtigkeitsunterstützendes Produkt zu benutzen (vorzugsweise eine Creme), welches die Poren der Haut nicht verschließt, so dass sie weiterhin mit Sauerstoff versorgt wird und die Ablagerung von Kohlenstoffdioxid eliminiert werden kann.  Falls dieser Prozess verhindert wird, werden unter der Hautoberfläche Giftstoffe akkumuliert.  Dieses führt zu einem stumpfen, leblosen Aussehen der Haut.
Hier noch einmal die einfache Formel: Keine Duftstoffe, keine Farbstoffe - und eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme von zehn Gläser Wasser pro Tag.


Für  die Hautpflege in in warmen und schwülen Gebieten gilt das Gleiche wie in dem letzten Paragraphen beschriebenen Text.  Allerdings gibt es eine kleine Änderung.
Vor dem Schlafen gehen wird empfohlen, keine feuchtigkeitsspeichernde Lotion zu benutzen.  Es sei denn der Raum ist mit einer Klimaanlage ausgestattet.  Die Haut sollte nur gereinigt werden.  Falls das Klima sehr feucht sein sollte, ist es außerdem ratsam, die Haut auch am Mittag zu reinigen und eine kleine Menge der Gesichtspflege Lotion (oder die Anti-Aging Creme Hydratante) aufzutragen um vor der Sonne geschützt zu sein.  Die Wasseraufnahme sollte zudem verstärkt werden.  Man sollte sich antrainieren, zehn Gläser Wasser pro Tag zu trinken, da Wasser ein wichtiger Stoff für den Erhalt der Haut und des gesamten Körpers ist.


  • Der Schlaf ist für die Haut sehr wichtig.  Während des Schlafens erneuern sich die Hautzellen (und andere Organe)
  • Für die Gesundheit benötigt unser Körper eine bestimmte Menge an Licht und Sonneneinstrahlung.  Leider kann ein zu langer Aufenthalt in der Sonne, Hautalterung und Hautkrebs hervorrufen.  Deshalb müssen Sonnenbäder limitiert sein, abhängig davon, welcher Hauttyp vorliegt.  Außerdem sollte immer ein qualitativ hochwertiger Sonnenschutz aufgetragen werden.  Dazu sollte darauf geachtet werden, dass dieser frei von dem Stoff PABA (p-Aminobenzoesäure) ist, da dieser Inhaltsstoff ungewollte Hautreaktionen hervorruft
  • Viel Stress ist ebenfalls schädigend für die Haut.  Er kann Akne, ungleichmäßige Hautrötungen oder Fleckenbildung hervorrufen.  Entspannung ist die beste Medizin gegen gestresste Haut.
  • Farbstoffe, Duftstoffe und Konservierungsstoffe, die in vielen Hautprodukten und Kosmetikprodukten verwendet werden, können allergische Reaktionen hervorrufen

     zurück

   
 
Top